Moniga del Garda

Einwohnerzal: 2.575
Höhe: 138 m s.l.m.
Oberfläche: 9.00 Km²
Provinz: Brescia
PLZ: 25080

Moniga ist ein kleines Dorf am Südende des Gardasees, inmitten der Hügel zwischen Desenzano und Salò. An Resten einer Pfahlbausiedlung konnte nachgewiesen werden, das bereits seit der frühen Bronzezeit (1800-2000 v.C.). Menschen hier siedelten. In der zweiten Hälfte des Zwölften Jahrhunderts wurde es ein Lehen von Ugone da Poncarale und im Jahre 1196 wurde es den Mönchen von Leno geschenkt. Moniga fiel im Laufe der Zeit an verschiedene Herrschaften, darunter die Republik von Venedig und der österreichische Staat, bei dem es bis 1859 geblieben ist. Von 1928 bis 1947 gehörte es zur Gemeinde von Padenghe. Der Name Moniga wird auf die Göttin Diana Muchina zurückgeführt, die, in dieser Gegend einen Tempel gehabt haben soll.

Photogallery
Nützliche Infos
Karte
Unterkunft
Unterkunft
2

7

5
  Hotel



Cookies helfen uns dabei, unsere Dienste besser anbieten zu können. Durch das Aufrufen unserer Website stimmen Sie der Verwendung unserer Cookies zu. Weitere Informationen